nur Musik / Lesung Deutsch / Lesung Spanisch 
MUSIK und LITERATUR  


Lateinamerikaner in Europa
Ein literarisch-musikalischer Abend




Mit Texten von Gabriel Garcia Márquez (Zwölf Geschichten aus der Fremde)



und Musik von Máximo Diego Pujol (Geschichten ohne Worte)



vorgelesen und gespielt von Adriana Balboa



Marquez thematisiert auf literarische Weise die Wechselfälle des Lebens von Lateinamerikanern in Europa, die Verbindung von Entfremdung und gleichzeitiger kreativer Herausforderung des Lebens im Ausland.
Máximo Diego Pujol wurde durch die "Zwölf Geschichten aus der Fremde" zu Kompositionen für Gitarre inspiriert, mit denen er die Stimmung der Erzählungen veranschaulichen möchte.
Adriana Balboa verbindet in ihrem Programm den Vortrag kurzer Textauszüge mit der gitarristischen Interpretation der Kompositionen von Pujol.

Vendaval de pavor



Inspiriert in der Erzählug "Tramontana" komponierte Máximo Diego Pujol dieses temperamentvolle Stück und gab es den Namen "Vendaval de Pavor" (Grauenhafter Sturm)

Zum Anfang /




Lesung Deutsch

"Ich vermiete mich zum Träumen" regt eine Musik an, die im wachen Zustand zum Träumen einlädt...
Liveaufnahme von "Die Träume sind wahr"




Lesung Spanisch

Bei der musikalischen Wiedergabe spannungsbeladener Geschichten fällt die Tongebung avantgardistischer aus.





Zum Anfang /